hausgarten_totenstadt

Die Totenstadt

hausgarten_totenstadt
Haus & Garten

Die Totenstadt

Anröchter Dolomit, 90 cm | 45 cm | 50 cm

„Von der Totenstadt sieht man hier oben nichts, einige sagen, da unten liegt sie. Das kann man nur glauben, die Gegend ist einsam. Nachts, wenn man sein Ohr an die Erde legt, hört man bisweilen eine Tür, die zuschlägt.“
(Italo Calvino, Die unsichtbaren Städte)

Diese Arbeit wurde inspiriert durch den oben angeführten Text aus dem Buch „Die unsichtbaren Städte“ von Italo Calvino. Der Block wurde in der Mitte in 2 Hälften gespalten und dann das Oberteil von innen ausgehöhlt. Anschließend erfolgte das Einarbeiten einer kreisrunden öffnung von ca. 4 cm Durchmesser. Nachdem die Schrift in die überschliffene Kopfflähe eingemeisselt war, sind beide Hälften des Blockes wieder zu einem Stein zusammengefuegt worden. Wenn der Betrachter nun nach dem Lesen des Textes der Aufforderung nachkommt und sein Ohr an die kreisrunde öffnung auf der Oberseite legt, so ist, je nach Standort des Steines, ein sehr m&chtiges, tiefes „Dröhnen“ aus dem Stein zu hören. Durch das Einarbeiten eines Resonanzraumes in den Block entsteht etwas sehr ähnliches wie beim Halten einer Muschel an das Ohr, nur um ein Vielfaches stärker.